Trend of Business No. 11

November 2022

Systemsprenger gesucht!

HEUTE

ist ein ziemlich wichtiger Tag. Der Gestrige ist vorbei und der Morgige steht erst vor der Tür. Bleibt also nur noch das HEUTE, um etwas zu bewegen.

Mit dem „Trend of Business“-Newsletter erfährst Du zukünftig – alle 14 Tage – was im Verkauf, bei Deinen Kunden und im gesellschaftlichen Kontext HEUTE möglich ist.

Hier entsteht echter Content, der stets den Status Quo herausfordert. Nicht immer bequem, aber echt.


Jeder, der unternehmerisch denkt hat im Sinn, dass genau jetzt einer dieser Momente sein kann, an dem wir etwas verändern, ja die Zukunft beeinflussen können.

Ein Mensch mit dieser Zukunftsenergie, mit einem Gestaltungsauftrag, mit positiven Zukunftsbildern, ist unser Potenzialentfalter im 21. Jahrhundert.

Und, es ist nicht mehr zu ignorieren. Wir brauchen heute mehr denn je Kulturingenieure neben all den Wirtschaftsingenieuren. Sie glauben mir nicht? Dann schauen Sie in die verzweifelten Gesichter Ihrer Human Ressource Manager, die keine arbeitshungrigen und lernbegeisterten Mitarbeiter mehr finden.

Was hindert uns daran, die Dinge humaner, empathischer, achtsamer – einfach anders zu machen? Es geht doch schon lange nicht mehr um „sollen und müssen“, sondern um „wollen und können“. Das ist es, was Ihre Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen spüren und sehen wollen.

Übernimm Verantwortung und führe – mit Herz und Verstand. Im Stammland der Reformmuffel braucht es heute mehr denn je Handlungshelden. Nur darüber zu philosophieren ist wie schaukeln. Man ist zwar in Bewegung, kommt aber kein Stück weiter.

Bildnachweis: Kinkate von Pixabay

„Ja, wir brauchen Systemsprenger. Du kannst sie zitieren, du kannst ihnen widersprechen, du kannst sie verherrlichen oder verteufeln, nur eines kannst du nicht tun: Sie ignorieren – denn sie verändern Dinge. Sie bringen unsere Bedürfnisse nach vorne. Diejenigen, die verrückt genug sind zu denken, sie könnten die Welt verändern, tun es auch.“ Steve Jobs

Wenn wir etwas zwei Jahre auf die gleiche Art erledigen, sollten wir aufmerksam werden. Wenn wir etwas fünf Jahre auf die gleiche Art tun, ist unser Misstrauen gefragt. Und wenn Sie zehn Jahre die Arbeitsprozesse wiederholen, dann hören Sie auf damit und machen Sie es anders. Denn wer die Vergangenheit so lange anhält, bis die Gegenwart vorbei ist, der kann sich Überlegungen über die Zukunft ersparen.

Haben Sie aber auch Geduld mit Ihren Mitarbeitern – und mit sich – auf diesem Weg. Und keine Angst vor langsamen Veränderungen. Was Sie fürchten sollten, ist Stillstand.

Meine Erfahrung als Trainer und Coach ist, dass man niemals etwas verändert, wenn man das Alte bekämpft. Wirksamer Change entsteht, wenn das Alte überflüssig wird. Denn, alles was wächst, macht keinen Lärm. Und wenn Ihnen Systemsprenger zu hoch dosiert erscheinen, nehmen Sie Handlungshelden, die brauchen wir aktuell dringender denn je. Finden Sie nicht auch?

Es grüßt Sie wie immer auf das Herzlichste,

Ihr Wolfgang Bötsch

www.netzwerkstrategie.com

#handlungshelden #systemsprenger #mitarbeiter #vertrauen #outofthebox #wirtschaften #humanismus #purpose #bestandskunde #mut #zukunftsenergie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.